Dienstag, 20. August 2013

Warum kommt es mit einigen Menschen immer zu Schwierigkeiten und mit anderen nicht ?.....

Gerade bei der Gartenarbeit habe ich mal wieder über einige Dinge nachgedacht und habe mich gefragt warum es mit einigen Menschen immer wieder Probleme gibt oder zu Missverständnissen kommt und mit anderen nicht....

Eigentlich ein spannender Gedankengang denn es betrifft ja nicht nur Autisten sondern eigentlich jeden irgendwann und irgendwie....

Ich habe mich gefragt, welche Menschen mir besonders Probleme bereiten, dabei will ich jetzt natürlich nicht detailliert auf bestimmte Personen aus meinem Umfeld eingehen und das würde wohl auch die Wenigsten hier interessieren. Es geht ja meistens um bestimmte Charaktereigenschaften, die man mehr oder weniger mag.....

Es ist manchmal schwierig zu beschreiben, was man an einer Person mag oder nicht mag, wobei einem komischerweise oft zuerst die negativen Dinge auffallen.

Für mich ist es schwierig mit Menschen umzugehen, die nicht ehrlich sind, die mir etwas vorspielen z.B. Freundlichkeit und es gar nicht so meinen.
Ich spüre dann meistens das irgendetwas nicht stimmt,aber die sog. Zwischentöne im Gespräch etc. kann ich nicht deuten. Früher oder oder später kommt es dann zu Missverständnissen und zum Rückzug (meistens von meiner Seite aus), weil ich mich in der Gegenwart dieser Menschen unwohl fühle.
Genauso ist es mit Menschen die nur  ihre Meinung vertreten und versuchen ihre Meinung zu meiner zu machen oder ihren Lebensstil auf mich übertragen wollen mit den Worten "Das musst du so und so machen und nur so ist es richtig...." Da gehe ich von Anfang an auf Abstand, weil ich inzwischen weiss, dass ich damit auf Dauer nicht umgehen kann... Jede Meinung zählt und jeder darf seine eigene Meinung vertreten, muss aber auch die der anderen akzeptieren....
Ich bin durchaus anpassungsfähig und nehme auch gern mal einen gut gemeinten Rat an  (ich muss sagen es gibt so einige  Nichtautisten, denen das schwerer fällt).
Da ich selbst sehr hilfsbereit bin, kann ich nur schwer mit Menschen umgehen, die nur an sich selbst denken und andere nicht wahrnehmen. Autisten können hilfsbereit sein, oft fehlt ihnen nur der Blick dafür, wann jemand wirklich Hilfe benötigt (Empathie) Ich halte das für sehr wichtig, wobei ich auch gelernt habe, dass Hilfsbereitschaft seine Grenzen haben muss.
Sicher muss man bei diesen Äußerungen immer beachten, wie schwer jemand vom Asperger Syndrom betroffen ist, denn es handelt sich ja um eine Autismus Spektrumsstörung.

Für mich ist es sehr schwierig eine Freundschaft aufrecht zu erhalten, wenn der Freund/Freundin zu sehr "klammert" und nicht akzeptiert, dass man auch mal  alleine glücklich und zufrieden sein kann und man nicht ständig den Kontakt sucht.

So jetzt wird es Zeit sich mal darüber Gedanken zu machen, mit welchen Menschen ich gut auskomme, mit denen ich gerne zusammen bin.... :-)

Ich finde es in der Kommunikation absolut wichtig sich die Meinung des anderen anzuhören ohne sie zu werten und ohne sie in Frage zu stellen.
Deshalb mag ich Menschen mit denen ich mich über alle Dinge unterhalten kann, die auch mal nachfragen und Interesse  zeigen. Bei diesen Menschen fällt es mir auch leicht zuzuhören ohne das Bedürfnis zu haben dazwischen reden zu müssen(das fällt Asperger Autisten oft schwer und es kann passieren, dass sie jemanden mitten im Satz unterbrechen und dazwischen reden, weil sie oft nicht abschätzen können ,wann sie in einem Gespräch an der Reihe sind zu sprechen).
Das ist keine böse Absicht von uns, wirkt aber natürlich in der Kommunikation unhöflich.
Menschen die nicht versuchen mich und meine Lebensweise zu verändern, sondern zu verstehen und zu akzeptieren gehören zu meinem engeren Freundeskreis.
Es ist schön Freunde zu haben, die auch nicht böse sind, wenn man mal einige Zeit nichts voneinander hört. Ich habe solche Freunde und bin froh, dass ich sie habe auch wenn ich mich  mal längere Zeit nicht bei ihnen melde. Sie wissen es und akzeptieren mich so wie ich bin.

Natürlich habe ich einen besonderes engen Bezug zu Menschen die mir ähnlich sind und wo ich mich wieder erkenne und das geht sicher jedem so, ob nun Asperger Autist oder nicht....

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    Ich bin seit kurzem in einer Beziehung mit einem Mann mit Asperger Syndrom und dein Blog hat mir sehr dabei geholfen ihn besser zu verstehen.
    Ich finde es super, dass du hilfst den Menschen an sich zu erklären und nicht nur das Syndrom, so wie etliche fachschriften es leider tun.
    Liebe Grüße,
    Michelle

    AntwortenLöschen